21.03.2014

ESPV-Länderbericht 2013: Franzosen gingen auf die Barrikaden

Notierungsverlauf 2013: Frankreich vs. Deutschland

Notierungsverlauf 2013: Frankreich vs. Deutschland

Die ISN vergleicht seit 2004 wöchentlich die Schweinepreise verschiedener EU-Länder. Einmal im Jahr werfen wir einen Blick auf das vergangene Jahr. Wie gingen die französischen Schweinehalter mit dem zunehmenden internationalen Wettbewerbsdruck um?

 

In Frankreich hat sich - laut aktueller Auswertung  im ISN-Vergleich der Schlachtschweinenotierungen in Europa - das durchschnittliche Preisniveau gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert. Die korrigierte Notierung zog im Jahresdurchschnitt von 1,655 EUR auf 1,671 EUR an. Durch diesen Anstieg verringerte sich der preisliche Abstand zu Polen, Frankreich ist nun dem Vizemeister dicht auf den Fersen.


ESPV 2013: Ranking nach Durchschnittspreisen

ESPV 2013: Ranking nach Durchschnittspreisen

Schlachtungen: Abwärtstrend setzt sich fort

Der Abwärtstrend bei den französischen Schlachtzahlen hielt auch 2013 weiter an. Etwa 2 % bzw. 400.000 Schweine kamen im abgelaufenen Jahr weniger an den Haken. Das Schlachtunternehmen Gad, frühere Nummer 1 am französischen Fleischmarkt, hat seinen bedeutenden Standort Lampaul in der Bretagne geschlossen.

850 Mitarbeiter, die immerhin etwa 1,5 Mio. Schweine jährlich schlachteten, sollten entlassen werden. Aus Wut über diese Entlassungen randalierte ein Teil der betroffenen Mitarbeiter an einem anderen Standort des Schlachtunternehmens.

 

Mangelnde Effizienz und Marktferne

Die französische Schlachtbranche klagte im vergangenen Jahr verstärkt über mangelnde Wettbewerbsfähigkeit französischer Produkte und kann dem internationalen Druck offenbar kaum noch standhalten. Ein entscheidender Faktor ist aus französischer Sicht die Beschäftigung osteuropäischer Arbeiter zu Billiglöhnen, also das Lohndumping an deutschen Schlachthöfen.

Tatsächlich dürfte aber nicht der Lohnunterschied sondern vielmehr die mangelhafte Effizienz insgesamt sowie die Marktferne die entscheidende Rolle für die abnehmende Wettbewerbsfähigkeit in Europa spielen. Auch für die Zukunft ist mit Umstrukturierungen und Problemen im französischen Schweinefleischsektor zu rechnen.


Internationaler Wettbewerbsdruck in Frankreich: Wut bei Schlachthofmitarbeitern


Im folgenden Bild der Woche lesen Sie den Jahresrückblick:

EU-Schweinepreisvergleich der ISN 2013: Kein Jahr der Höhenflüge

ESPV-Länderbericht 2013: Spanier knackten magische 2€-Marke

ESPV-Länderbericht 2013: Rückläufig Schweinebestände in Polen