02.06.2014

Polen: Neue Fälle von ASP bei Wildschweinen im bereits betroffenen Gebiet

Achtsam bleiben!

Achtsam bleiben!

In Polen sind der dritte und vierte Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei zwei Wildschweinen bestätigt.

 

Das Warschauer Agrarministerium teilte laut agrarzeitung mit, dass beide toten Wildschweine an der polnisch-weißrussischen Grenze gefunden worden sind. In beiden Fällen handelt es sich um den gleichen Bezirk, in dem bereits im Februar bei zwei Wildschweinen die ASP nachgewiesen worden ist.

 

Bei dem dritten Fund liegt seit Donnerstag der Befund des Referenzlabors vor, in dem ASP bestätigt worden ist. Die etwa dreijährige Wildsau ist nach Angaben des Ministeriums in dem kleinen Fluss Świsłocz entdeckt worden, in dem an der Fundstelle die Grenze zwischen Polen und Weißrussland verläuft. Bei dem vierten Wildschwein, bei dem im nationalen Labor bereits ASP nachgewiesen ist, handelt es sich um eine Bache mit zwei Frischlingen, teilt das Ministerium laut agrarzeitung weiter mit.

 

In einem engeren Bereich von 3 km um die Fundstellen werden nach Angaben des Ministeriums keine Hausschweine gehalten. Im Radius von 10 km berichten die Verantwortlichen von 13 Betrieben mit zusammen 87 Schweinen, die entsprechend gekennzeichnet worden sind.

 

Die ISN meint:

Erst am vergangenen Donnerstag hatte es die russische landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde Rosselkodnazor ein weiteres Mal abgelehnt, das Importverbot für Schweinefleisch aus der Europäischen Union aufzuheben. Die Großwetterlage hat sich durch die beiden neuen ASP-Funde nicht verändert. Wieder wurden die infizierten Wildschweine in dem bereits betroffenen Gebiet unmittelbar hinter der weißrussischen Grenze, bzw. im Grenzfluss gefunden. Das Virus konnte also bisher nicht weiter ins Landesinnere Polens vordringen. Das polnische Landwirtschaftsministerium hält die hohen Sicherheitsmaßnahmen seit Februar aufrecht und wird dies auch weiterhin fortsetzten.

Für die deutschen Schweinehalter heißt es weiterhin: Unermüdlich wachsam bleiben und alle bekannten Vorsichtsmaßnahmen weiter aufrechterhalten!

 

 


Hier finden Sie die Originalpressemitteilung des polnischen Agrarministeriums (in polnisch)

Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen in Polen festgestellt