10.08.2018rss_feed

ITW: Über 4.400 Schweinehalter für 2. Programmphase zugelassen

ITW Logo

Die Teilnahme an der Initiative Tierwohl (ITW) steht bei den Tierhaltern unverändert hoch im Kurs. Eigenen Angaben zufolge konnte die Brancheninitiative für die zweite Programmphase 2018 bis 2020 weitere 632 schweinehaltende Betriebe zulassen.

 

25% der jährlich erzeugten Mastschwein zertifiziert

Das große und stetige Interesse ist nach Überzeugung von ITW-Geschäftsführer Dr. Alexander Hinrichs ein Beleg für die große Akzeptanz der Initiative unter den Tierhaltern und die Praxistauglichkeit des Programms. Die Gesamtzahl der teilnehmenden schweinehaltenden Betriebe gibt die Initiative Tierwohl nun mit 4 442 Betrieben mit insgesamt 26 Millionen Tieren an. Damit ist nach ihrer Darstellung etwa jedes vierte Mastschwein nach ITW-Vorgaben zertifiziert.

 

Wie die Initiative weiter berichtet, haben sich auch in der neuen Programmphase mehr Betriebe registriert als Mittel zur Verfügung gestellt werden konnten. Bei der Zulassung habe man daher nach dem Zufallsprinzip entscheiden müssen. Nach dem Abschluss der zusätzlichen Registrierungsphase für Schweinehalter ergibt sich für die Initiative Tierwohl ein neuer Höchststand bei den Teilnehmerzahlen: Demnach nehmen inzwischen insgesamt 6 729 geflügel- und schweinehaltende Betriebe mit zusammen 596 Millionen Tieren an dem Vorhaben teil, fasst Agra Europe zusammen.


arrow_forwardForsa-Umfrage: Mehrheit will Staatliche Tierwohlkennzeichnung mit Breitenwirkung


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News