18.10.2021

Wie Schwanzbeißen mit allem zusammenhängen kann

Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Schwanzbeißen bei Mastschweinen führt nicht nur zu wirtschaftlichen Einbußen  und  einem  Mehraufwand  für  die Betreuung der Tiere. Die dadurch verursachten Schwanzläsionen reduzieren auch das Tierwohl und können zu schweren Verletzungen führen. 

Man unterscheidet drei Formen des Schwanzbeißens: Zweistufiges Beißen (Mangel an Beschäftigung, aus Spiel wird ernst), gewaltsames Beißen (Frust wegen knapper Ressourcen) und das obsessive Beißen, wobei es wie viele Tierärzte beobachten aufgrund einer latenten Darmerkrankung zu dem Fehlverhalten kommen kann. Die Verschiebung des Mikrobioms und die Darmschädigung bewirken zuerst einen Nährstoff- und Wasserverlust, dann ein massives Unwohlsein und können so zu obsessivem Beißen führen.

 

Wenn der Darm das Problem ist, bewirken weiteres Beschäftigungsmaterial oder mehr Platz keine Besserung des Verhaltens. Jedoch kann die orale Impfung gegen Ileitis den Darm gesund erhalten, nicht zuletzt durch die Mikrobiom modulierende Wirkung. Und nur ein gesunder Darm entwickelt ein gesundes und effizientes Immunsystem und kann alle Nährstoffe entsprechend aufnehmen und verwerten. Die orale Impfung gegen Ileitis hat eine bewiesene Wirkung auf das Mikrobiom.

 

Lesen Sie mehr dazu auf www.ileitis.de