02.02.2021rss_feed

Neu von Boehringer Ingelheim: FreVAXTM – ein innovatives nadelfreies Impfgerät für Ferkel

Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim hat gemeinsam mit der Henke-Sass, Wolf GmbH ein innovatives nadelfreies Impfgerät für Ferkel entwickelt. Das Besondere ist, dass FreVAXTM intramuskulär impft. Per Federkraft werden die Impfstoffe in der üblichen Dosis von 1 oder 2 ml in den Muskel appliziert – ohne Rückstoß. Das macht FreVAXTM kompatibel mit den bewährten ölfreien Ferkelimpfstoffen von Boehringer Ingelheim gegen PCV2, M. hyo und PRRS. Diese können ab sofort auch nadelfrei verabreicht werden.

 

FreVAXTM ist ein akkubetriebenes Handgerät zur Impfung von Schweinen vom Absetzen bis zum Ende der Aufzucht. Die innovative Technik ist einfach zu bedienen. Leise und schonend zum Tier unterstützt FreVAXTM das Tierwohl. Nadelfreies Impfen reduziert die Erregerübertragung1 und verbessert die Impfhygiene.

Tierärzte und Landwirte profitieren bei FreVAXTM von intelligenten Sensoren und LED-Signalen, die dem Bediener eine deutliche optische Rückmeldung über die verabreichte Impfdosis geben. So behält der Anwender den Überblick, ob jedes Tier die volle Impfdosis erhalten hat. Auch lassen sich optional Warnsignale einschalten, die auf den bevorstehenden Wechsel einer Impfstoffflasche aufmerksam machen. Via Bluetooth werden die Daten zur Impfqualität in die FreVAXTM-App übertragen und können auf dem Smartphone ausgewertet werden.

Der technische Geräteservice sowie Softwareupdates sind durch den Anwender einfach und eigenständig vor Ort durchführbar. Ein Einsenden zum Hersteller ist zu diesem Zweck nicht notwendig. Das spart enorm viel Zeit.

 

Tierärzte erhalten FreVAXTM ab Januar 2021 bei Boehringer Ingelheim.

 

frevax-nadelfrei.de

 

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne:

Dr. Johanna Bennemann, Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH

johanna.bennemann@boehringer-ingelheim.com

 

 

Literatur:

 

1: Baker et al. 2012: Evaluation of needle-free injection device to prevent hematogenous transmission of porcine reproductive and respiratory syndrome virus. J. Swine Health Prod., 20, 123-8.


arrow_upward