15.07.2019rss_feed

Gülle zu Wasser! Nährstoffe kosteneffektiv und nachhaltig veredeln.

MemFis verwandelt Gülle in Feststoff, flüssiges Nährstoffkonzentrat und Wasser – direkt neben dem Schweinestall

Gülle ist ein wichtiger Bestandteil der Landwirtschaft und gilt als bester Nährstoff für die Pflanzen auf dem Acker. Bloß: Eine ausgeglichene Nährstoffbilanz und betriebliche Erfordernisse unter einen Hut zu bekommen stellt Landwirte oft vor große Herausforderungen. Echte Alternativen sind also gefragt, um den auf den Höfen anfallenden Wirtschaftsdünger einer effizienten Verwertung zuzuführen.


Eine wirklich nachhaltige Lösung ist die Aufbereitung, optimalerweise direkt auf dem Betrieb,



weiß Carsten Tamminga von BD Blue Systems. Bei dem zur Big Dutchman-Gruppe gehörenden Unternehmen dreht sich alles um die Frage, wie Schweinehalter ihre Gülle sinnvoll verwerten können.


Zwei Lösungen des Vechtaer Unternehmens für ein effizientes Güllemanagement sollen hier vorgestellt werden: Das


Membranfiltrationssystem MemFis sowie der

mobile Pressschneckenseparator OptiPress


lassen Güllevolumen signifikant schrumpfen – ohne dass die Nährstoffe den Hof verlassen. Für die Landwirte bedeutet dies: 


  • einen reduzierten Transportaufwand
  • geringere Transportkosten
  • wertvolle Reststoffe zur Weiterverwertung
  • geringere Lagerkapazitäten.

Die Systeme wurden für zweierlei betriebliche Bedürfnisse konzipiert. Der entscheidende Unterschied ist die Verfügbarkeit an landwirtschaftlicher Fläche. So empfiehlt sich beispielsweise für Betriebe mit hohem Tierbestand und vergleichsweise wenig Ackerland eine Anlage mit Membranfiltration. Wer dagegen den Großteil der anfallenden Nährstoffe verwerten kann, ist mit dem OptiPress-Separator gut bedient.


MemFis: Gülle zu Wasser!

MemFis ist kompakt und platzsparend untergebracht.

MemFis ist kompakt und platzsparend untergebracht.

Bei dem Membranfiltrationssystem MemFis handelt es sich um einen dreistufigen Filtrationsprozess, der das Schwarze Gold zu klarem Wasser, wertvollem Flüssigdüngerkonzentrat und stapelfähigem Feststoff veredelt.


Der Clou: BD Blue Systems hat mit MemFis die erste dezentral arbeitende Membranfiltrationsanlage am Markt platziert.


Wir haben das System für den Einsatz auf Landwirtschaftsbetrieben entwickelt. Damit können Landwirte den logistischen und finanziellen Aufwand, der beim Gülletransport in Regionen mit Nährstoffbedarf bzw. zu zentralen Aufbereitungsstellen anfällt, drastisch reduzieren ,


erläutert Tamminga.  


MemFis ist auf die vollautomatisierte Verarbeitung von jährlich 15.000 bis 20.000 Kubikmeter Schweine- bzw. Sauengülle ausgerichtet und kann sowohl einzelbetrieblich als auch von mehreren Landwirten gemeinsam genutzt werden.


Kompakte Anlagentechnik

Platz ist in der Regel Mangelware auf den Höfen. Daher haben die Konstrukteure von BD Blue Systems neben Bedienerfreundlichkeit Wert auf eine kompakte und wartungsarme Technik gelegt: Die Anlage verteilt sich auf zwei mal zwei übereinander gestapelte 40 Fuß-Seecontainer mit einer Gesamtfläche von 59 qm". Ebenso gut kann die Anlagentechnik modular in einer Halle aufgebaut werden.


MemFis hat den Praxistest längst bestanden: Eine Pilotanlage wird seit bereits fünf Jahren betrieben. Seit zwei Jahren läuft sie erfolgreich im Dauerbetrieb.


Reines Wasser in drei Stufen

Der dreistufige Filtrationsprozess umfasst eine Fest-Flüssig-Separation, die Ultrafiltration sowie die Umkehrosmose:


Aus schwarzem Gold wird Wasser.

Aus schwarzem Gold wird Wasser.

  1. Fest-Flüssig-Separation | Eine robuste Hochleistungspressschnecke scheidet rund 80 % der Trockensubstanz sowie 85 % des Phosphats aus der Rohgülle ab --> stapelfähiger und transportwürdiger Feststoff; Verwertung als Inputmaterial für Biogasanlagen
  2. Ultrafiltration | Eine ausgeklügelte Membrantechnik trennt alle Feinpartikel ab. Für die Ultrafiltration hat BD Blue Systems eine spezielle, schwingende Membran entwickelt. Damit lassen sich wirkungsvoll Verstopfungen verhindern, ein Problem, das bei anderen Filtrationsanlagen häufig anzutreffen ist --> flüssiges Nährstoffkonzentrat (UF-Konzentrat) mit stark reduziertem Phosphor-Anteil
  3. Umkehrosmose | Eine in der Meerwasserentsalzung bewährte Membrantechnik isoliert die gelösten Stoffe scheidet einen Großteil der Gülle als sauberes Wasser (Permeat) ab --> reines Wasser für den Eigenverbrauch (Beregnung / Reinigung) oder die Einleitung sowie ein Nährstoffkonzentrat (UO-Konzentrat), das reich an Stickstoff, Kali und Schwefel ist und sich optimal für die Düngung spezieller Ackerfrüchte (Kartoffeln, Beerenobst) eignet

Pressschneckenseparator OptiPress IV

Separatoren trennen verschiedene Phasen unterschiedlicher Dichte voneinander,


verweist Carsten Tamminga auf das Grundprinzip des Separators.


Im Falle des OptiPress ist das Resultat beachtlich: Der separierte Feststoff wartet mit einem Trockensubstanzgehalt von 25 bis 35 Prozent auf. Er eignet sich zur Weiterverarbeitung u.a. als geruchsarmer, streufähiger Dünger oder als Substrat für Biogasanlagen.


Mobile Pressschnecke OptiPress

Mobile Pressschnecke OptiPress

Die flüssige Phase besitzt nur noch etwa die Hälfte an Trockensubstanzgehalt gegenüber dem Ausgangsmaterial und wird als nährstoffreduzierter, wertvoller Flüssigdünger auf dem Feld ausgebracht. Ein Vorzug ist ferner, dass der Separator mobil ist. Landwirte können ihn problemlos zu den gewünschten Einsatzorten bringen.


Weitere Pluspunkte:


  • signifikant geringeres Güllevolumen
  • weniger Aufwand bei der Homogenisierung
  • hohe Leistung von 18 – 45 m3/h
  • niedrige Energie- und Betriebskosten
  • kompakte Bauweise, geringer Platzbedarf
  • geringer Verschleiß, lange Lebensdauer
  • einfache Reinigung und Wartung ohne Demontage des Presskopfes

Kontaktinfos

 

Weitergehende Fragen beantwortet gerne Carsten Tamminga:

 

BD BlueSystems GmbH & Co. KG

Auf der Lage 2

D-49377 Vechta

Tel.: 04447 801 – 4763

Mail: info@bdbluesystems.de



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News