15.08.2018rss_feed

BigFarmNet bündelt digitalen Datenfluss unter einem einzigen Hut

Stallmanagement aus einem Guss: Landwirte managen Sauenhaltung und Schweinemast mit einem einzigen Programm.

Mike Brade von der britischen Big Dutchman-Agentur Newquip über BigFarmNet, die zukunftsweisende Big Dutchman-Schweinestallsteuerung aus einem Guss. 

 Der Beitrag wurde in der britischen Fachzeitschrift PigWorld (03/2018) veröffentlicht.

 


Welcher Schweinehalter erinnert sich nicht? In den 1980-er und 1990-er Jahren wurden viele Büros förmlich mit Stallkarten einschließlich der darauf festgehaltenen Informationen geflutet. Landwirte verbrachten oft Stunden damit, relevante Daten nach Anhaltspunkten zu durchforsten, wie sich die Leistung ihrer Bestände steigern ließe. Das Problem war, aus den Infos älteren Datums Trends zu ermitteln und aus diesen wiederum zukünftige Managemententscheidungen abzuleiten und in die Praxis umzusetzen. Die Arbeit war mühsam und zeitaufwendig, aber es war das beste System, das die Branche hatte.


Enorme Fortschritte

In der Schweinemast managt BigFarmNet u.a. die Sortierwaage TriSortpro

In der Schweinemast managt BigFarmNet u.a. die Sortierwaage TriSortpro

Mit den technologischen Entwicklungen der vergangenen zehn Jahre haben sich Daten-Verfügbarkeit und –Zugriff verändert. Moderne Computersysteme gewährleisten unkompliziert einen Überblick über Tierleistungen in der Produktion. Computergestützte Klima-, Fütterungs- und Tränkesysteme erlauben den Zugriff auf einzelne Datensätze. Dynamische Wiegesysteme wie TriSortgeben Aufschluss über Wachstumsraten und machen es möglich, Durchsatz und Vermarktung mit beträchtlicher Genauigkeit abzuschätzen.


Allerdings arbeiten die Systeme trotz enormer Fortschritte in der Regel isoliert. Am Fütterungscomputer prüft der Landwirte, ob die Flüssigfütterung reibungslos läuft, ein paar Schritte weiter checkt er am Klimacomputer die Lüftung und geht dann ein Gerät weiter, um sich einen Überblick über die Wasserverbräuche zu verschaffen.


Soweit das Prozedere, wie es auch heute noch oft in der Praxis anzutreffen ist. Mit BigFarmNethat Big Dutchman 2010 allerdings ein neuartiges Konzept für die Schweinehaltung entwickelt und seitdem stetig verfeinert. Grundlage ist eine Reihe miteinander kompatibler Rechner und Steuerungen, die wiederum alle mit einer einzelnen Steuerungs-Software (BigFarmNet-Manager) im Büro-Computer vernetzt sind. Gleichzeitig können die Landwirte wie gehabt im Stall auf die stationären Geräte zugreifen.


Steuerung aus einem Guss: BigFarmNet

Das Konzept macht Schluss mit der verwirrenden Anzahl isoliert arbeitender Computerprogramme. Computer, Controller und Sensoren – jeder redet mit jedem! Eine einzige Software steuert sämtliche Anwendungen, egal ob es sich um die Sauenhaltung oder Schweinemast handelt, und umfasst Klima-, Futter- oder Tränkesysteme. Ferner können sich Landwirte die Performance einzelner Sauen oder einer ganzen Gruppe anzeigen lassen sowie die aus verschiedenen Ställen eintreffenden Informationen sowohl im Büro als auch Zuhause verarbeiten.


Ausgangspunkt ist die maßgeschneiderte 3D-Visualisierung einer Farmanlage, die jedes einzelne Gebäude und jedes System abbildet. Ein Klick auf das jeweilige Stallbild öffnet Untermenüs, in denen die verschiedenen Systeme angelegt sind. Man kann beispielsweise auf das Klimasystem zugreifen und sich Temperatur, Lüftungsrate sowie – sofern zusätzliche Sensoren vorhanden sind – CO2 und Luftfeuchtigkeit für jeden Raum anzeigen lassen. Wenn der Landwirt einen Parameter wie z.B. die Temperatur ändern möchte, erledigt er dies im Büro am Hauptcomputer oder stationär am Klimacomputer. Der Passwortschutz verhindert, dass Einstellungen ohne Berechtigung geändert werden.


Tragende Sauen in Gruppenhaltung: Die Abruffütterung Call-Innpro wird mit der

Tragende Sauen in Gruppenhaltung: Die Abruffütterung Call-Innpro wird mit der

Auf gleiche Weise werden Fütterung und Tränkesysteme angesteuert, um Futterverteilung und Trinkwasserversorgung zu überprüfen oder Futterkurven zu ändern. Mit Wiegezellen, die unter den Silos installiert sind, kann man die Futtervorräte kontrollieren. Sämtliche Alarme lassen sich entweder zentral oder am jeweiligen Rechner abrufen, auswerten und zurücksetzen.


Die Daten sämtlicher Steuerungen und Rechner werden synchronisiert, sobald neue Informationen eingegeben werden. Nach einer etwaigen Verbindungsunterbrechung hält die Software automatisch die Daten vor und verteilt sie, sobald die Verbindung wieder hergestellt ist.


Alt und neu integrieren

Lüftung, Heizung, Kühlung: BigFarmNet sorgt für ein gutes Stallklima

Lüftung, Heizung, Kühlung: BigFarmNet sorgt für ein gutes Stallklima

Seit einigen Jahren schon sind die meisten Big Dutchman-Computer – Stallklima, Fütterung, Stallmanagement – BigFarmNet-kompatibel. Damit können auch ältere Computer integriert werden.


Optimal ist der Einsatz der BigFarmNet-Technologie in einem Neubau, da sämtliche Komponenten von Beginn an kompatibel sind. Allerdings entwickeln sich die meisten Netzwerke über einen längeren Zeitraum hinweg. Seinen Anfang nimmt dies in Neubauten und bei Fütterungsanlagen, wobei ältere Anlagen im Zuge späterer Umbauarbeiten integriert werden können.


Couch Management?

Einige Schweinehalter befürchten, dass die digitale Stallüberwachung zu einer Art Couch-Management führt. Tatsache ist: Das System wird niemals die persönliche Tierbetreuung durch erfahrene Schweinehalter vor Ort ersetzen. Womit man es in Wirklichkeit zu tun hat, sind Werkzeuge, die das Tiermanagement der Landwirte optimal unterstützen.


BigFarmNet: Eingaben können am Bürocomputer, aber unkompliziert auch am Smartphone gemacht werden.

BigFarmNet: Eingaben können am Bürocomputer, aber unkompliziert auch am Smartphone gemacht werden.

Informationen sind der Schlüssel zum Management. So habe ich es in der Einleitung formuliert. Ich würde es gerne wie folgt abändern: Unmittelbar zugängliche, integrierte Informationen sind der Schlüssel zum optimalen Management. Wer sämtliche Informationen auf Knopfdruck findet, kann Änderungen vornehmen, die sich unmittelbar auf das gesamte Unternehmen auswirken. 





→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News