16.01.2019rss_feed

Zur Mühlen Gruppe schließt Standort Weimarer Wurstwaren

Logo der "zur Mühlen Gruppe"

Logo der "zur Mühlen Gruppe"

Der Produktionsstandort der Lutz Gruppe soll in Kürze geschlossen werden. Eine betriebswirtschaftliche Analyse des Standortes habe einen erheblichen Investitionsstau der letzten Jahrzehnte festgestellt, so berichtete die Thüringer Allgemeine. Zudem verschärfe der intensive Wettbewerbsdruck in der Wurstproduktion Deutschlands die Situation, so eine weitere Begründung zur Standortschließung.

 

Ende Februar solle die Schließung des Betriebs bereits umgesetzt werden, so das Unternehmen auf Nachfrage der Thüringer Allgemeinen. Die betroffenen Mitarbeiter wurden im Rahmen einer Betriebsversammlung informiert.
Erst im Jahr 2017 war der insolvente Standort Weimar von der Zur Mühlen Gruppe übernommen worden. Dort werden unter anderem Produkte wie die Thüringer Rostbratwurst oder Weimarer hergestellt.


Die Zur Mühlen Gruppe gehört zur Tönnies Holding und machte sich insbesondere im Jahr 2017 durch die Übernahme verschiedener Wursthersteller einen Namen. Viele Wurstersteller waren aufgrund stark gestiegenen Margendrucks in der Fleischwarenindustrie in die finanzielle Schieflage geraten


open_in_newHier finden Sie den Artikel der Thüringer Allgemeinen...


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News