08.06.2018 rss_feed

Umfrage überrascht: Nur 2% der Deutschen sind echte Vegetarier

Das Angebot an vegetarischen und veganen Fleischersatzprodukten ist in den vergangenen Jahren gewachsen

Das Angebot an vegetarischen und veganen Fleischersatzprodukten ist in den vergangenen Jahren gewachsen

Die Produktpalette an vegetarischen und veganen Produkten in den Supermärkten ist mittlerweile enorm. Doch eine aktuelle Umfrage der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) zeigt, dass die Ernährungsgruppen der strikten Veganer und Vegetarier viel kleiner sind, als man annehmen könnte.

 

Nur 2 Prozent der Deutschen gehören zu den echten Vegetariern. Noch kleiner ist mit 0,3 Prozent die Zahl der Menschen, die sich vegan ernähren. Wer meint, dass demnach die Gruppe der sogenannten Flexitarier umso größer sein müsste, der täuscht sich ebenfalls. Laut GIK gehören auch nur 2% der Befragten zu den Teilzeit-Vegetariern.

 

Bewusst essen, ja – verzichten, nein!

Streng verzichten wollen die Deutschen auf Fleisch- oder Milchprodukte also nicht. Vielmehr gaben rund zwei Drittel (67 Prozent) in der Umfrage an, dass gutes Essen und Trinken in ihrem Leben eine große Rolle spielt. 63 Prozent achten bewusst auf gesunde Ernährung. Und auch Bio wandert mehr und mehr in den Einkaufskorb: Bereits rund ein Viertel der Deutschen (26 Prozent) kaufen gezielt Bio- und Naturprodukte ein.

Das Gesund-Gefühl beim Essen spielt offensichtlich auch beim Einkauf eine immer größere Rolle. Der Umsatz vegetarischer Produkte zum Beispiel ist laut Nielsen von 2016 auf 2017 um 26 Prozent auf 819 Millionen Euro gestiegen. Das heißt, auch Deutsche, die keinen besonderen Ernährungsstil pflegen, greifen bei diesen Lebensmitteln zu, erläutert Tanja Seiter aus dem Forscherkreis der GIK. Die Verwender-Reichweiten seien viel höher als die Spitzenzielgruppen zu denen eigentlich die strikten Vegetarier und Veganer gehören.


Hier finden Sie die Originalpressemeldung der GIK


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News