14.10.2013rss_feed

Stroh im Schweinestall: Fluch oder Lösung?

Wer hat Erfahrungen mit Stroh oder vergleichbaren Materialien in der Schweinehaltung? Bitte den Fragebogen ausfüllen!

Wer hat Erfahrungen mit Stroh oder vergleichbaren Materialien in der Schweinehaltung? Bitte den Fragebogen ausfüllen!

Derzeit wird viel über Tierwohl und Tierschutz diskutiert. Immer wieder werden dabei Stroh oder vergleichbare organische Materialien als Raufutter, Beschäftigungs- und/oder Einstreumaterial für die Schweinehaltung – fast wie ein Allheilmittel – gefordert.

 

Gute Gründe gegen Stroh

Die meisten Schweinehalter aber sind froh, dass Stroh aus den Schweineställen verschwunden ist.  Nicht umsonst haben sich einstreulose Systeme in den vergangenen Jahrzehnten in der Praxis durchgesetzt, äußert Dr. Karl-Heinz Tölle, Geschäftsführer der ISN-Projekt GmbH, seine Bedenken zum Stroheinsatz. Tölle weiter: Auf dem Weg zu einstreulosen Haltungssystemen haben natürlich arbeitswirtschaftliche und ökonomische Gründe eine wesentliche Rolle gespielt. Aber das allein war es längst nicht – denn  auch hygienische Aspekte und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit haben dazu geführt, dass Stroh und andere vergleichbare organische Materialien aus den Schweineställen verbannt wurden.

 

Aktuelle und belastbare Untersuchungen zum Einsatz organischer Materialien im Stall gibt es jedoch kaum. Zu einer Folgenabschätzung gehört es aber, die Konsequenzen in Richtung Tierhygiene, Lebensmittelsicherheit, Arbeitswirtschaftlichkeit, Ökonomie usw. genau zu kennen.

 

Erfahrungen mit Stroh und Alternativen? Bitte zufaxen!

Unbestritten wichtig sind die Aspekte Beschäftigung, Liegekomfort und Stabilisierung der Darmaktivität für die Tiere. Aber kann Stroh o.ä. hier die Lösung sein und welche Alternativen gibt es? Setzen Sie in Ihrem Betrieb Stroh oder andere organische Materialien ein? Welche positiven und negativen Erfahrungen haben Sie hinsichtlich der Umsetzung und der Folgen des Einsatzes in Ihrem Betrieb gemacht?

 

Wir können und wollen uns dem Thema nicht entziehen. Die Fakten müssen auf den Tisch! Deshalb wollen wir Ihre Praxiserfahrungen zusammentragen und die Einzelaspekte zum Einsatz organischer Materialien in der Schweinehaltung systematisch in Projekten aufarbeiten. Helfen Sie uns, indem Sie uns Ihre Erfahrungen zum Einsatz von Stroh o.ä. in dem folgenden Fragebogen eintragen und uns per Fax zuschicken, so Dr. Karl-Heinz Tölle.


Aktuelle und belastbare Untersuchungen zum Einsatz organischer Materialien im Stall gibt es kaum. Zu einer Folgenabschätzung gehört es aber, die Konsequenzen in Richtung Tierhygiene, Lebensmittelsicherheit, Arbeitswirtschaftlichkeit, Ökonomie usw. genau zu kennen.

Aktuelle und belastbare Untersuchungen zum Einsatz organischer Materialien im Stall gibt es kaum. Zu einer Folgenabschätzung gehört es aber, die Konsequenzen in Richtung Tierhygiene, Lebensmittelsicherheit, Arbeitswirtschaftlichkeit, Ökonomie usw. genau zu kennen.

 

 

 



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News