08.09.2017 rss_feed

Fakten statt Wahlkampfplattitüden: Schwein-O-Mat und Anzeigen in regionalen Zeitungen

Anlass des Projektes, die Reime der Bundesumweltministerin

Anlass des Projektes, die Reime der Bundesumweltministerin

ISN setzt das Projekt Fakten statt Wahlkampfplattitüden mit dem Schwein-O-Mat und Anzeigen in regionalen Tageszeitungen um. Kanzlerkandidat Martin Schulz bringt Steilvorlage. Folgeprojekt bereits gestartet.

 

Ausgangspunkt waren die Hendricks-Reime

Vor gut einem halben Jahr hat sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks mit ihren Bauernregeln gewaltig im Ton vergriffen und viele Landwirte verärgert. Daraufhin entstand das ISN-Projekt Fakten statt Wahlkampfplattitüden. Ziel war es, dem Wahlkampfgetöse mit relativierenden Fakten entgegenzutreten. Die Zustimmung für das Projekt war riesig – es kamen insgesamt 30.000 Euro zusammen. Da Ministerin Hendricks mit ihrer Kampagne zwischenzeitlich zurückgerudert war, wurde das Geld aufgespart, um es im Wahlkampf zur Bundestagswahl einzusetzen. Nun ist es so weit!


Die Steilvorlage des Kanzlerkandidaten Martin Schulz

Die Steilvorlage des Kanzlerkandidaten Martin Schulz

Schwein-O-Mat mit Steilvorlage des Kanzlerkandidaten Schulz gestartet

Hatten sich die Politiker auf Stimmenfang im laufenden Wahlkampf beim Thema Landwirtschat noch eher moderat gezeigt – dem Diesel sei Dank, so lieferte uns in dieser Woche der Kanzlerkandidat Martin Schulz höchstpersönlich eine Steilvorlage. Auf der Internetseite von Zeit online wird er nämlich mit dem Satz: 

Massentierhaltung ist unterhalb der Würde von Tieren zitiert. Wie kommt er zu dieser Aussage und wie definiert er Massentierhaltung? Auf unserer neuen Internetseite www.schwein-o-mat.net sind wir genau auf dieses und andere Themen eingegangen – Schauen Sie dort einfach mal rein und erfreuen Sie sich dort auch an den Karikaturen, die wir passend dazu haben anfertigen lassen. Wir dürfen auch gespannt sein, wer uns die nächste Steilvorlage liefert.

 

Anzeigen in Tageszeitungen in NRW und Niedersachsen

Falls Sie in NRW oder Niedersachsen wohnen, werden Sie möglicherweise morgen auch in der Samstagsausgabe Ihrer Tageszeitung eine der Karikaturen finden. Und wenn nicht, wird Ihnen sicherlich die eine oder andere und prägnante Karikatur nun auch in den digitalen Medien und sozialen Netzwerken über den Weg laufen. Die Karikaturen sollen zum Schwein-O-Mat führen, wo sich dann jeder Interessierte informieren kann, was hinter den verschiedenen Aussagen steckt.

 

Wir gehen in die nächste Runde

Der Bundestagswahlkampf ist noch nicht zu Ende und die Niedersachsenwahl steht unmittelbar bevor – wir dürfen gespannt sein, welche Steilvorlagen aus der Politik wir noch bekommen werden. Natürlich greifen wir die dann gerne auf. Falls Ihnen selbst eine Plattitüde oder nennenswerte Aussage über den Weg läuft, freuen wir uns über einen Hinweis! Gern wollen wir auch noch Anzeigen in weiteren Tageszeitungen schalten. Im Klartext: Das Projekt Fakten statt Wahlkampfplattitüden geht in die nächste Etappe – Wir sammeln Geld für weitere Aktionen.

Machen Sie mit und beteiligen Sie sich nach inzwischen bekanntem Ablauf finanziell am Projekt!



Start Schweinomat

Zeit Online: Schulz - Massentierhaltung ist unterhalb der Würde von Tieren

Folgeprojekt: Fakten statt Wahlkampfplattitüden


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News