09.07.2014

Sachsen: Zusätzliche Förderung für besonders tiergerechte Ställe

Sachsens Agrarminister Kupfer will Investitionen in besonders tiergerechte Ställe zusätzlich fördern.

 

Sachsens Landwirtschaftsminister Frank Kupfer hat den Landwirten auch für die kommenden Jahre die Unterstützung des Freistaates bei ihren Investitionen zugesichert, meldet Agra Europe. Wir brauchen eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Landwirtschaft, egal ob ökologisch oder konventionell betrieben - sie ist eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung unseres ländlichen Raums, erklärte Kupfer.

 

Deshalb plane die Landesregierung in der neuen Förderperiode 202 Mio. € für die Förderung von Investitionen in der Landwirtschaft ein. Damit sichere sie Arbeitsplätze und leiste gleichzeitig einen Beitrag zum Tierwohl.

 

Innovationen in die Praxis bringen

Dem Minister zufolge werden daher in den nächsten Jahren Investitionen in die tiergerechte Haltung besonders unterstützt. Landwirte, die zum Beispiel in mehr Platz, besondere Bodenbeläge, mehr Einstreu oder Beschäftigungselemente für ihre Tiere investieren, sollen zusätzlich zur Basisförderung von 25 % einen 15-prozentigen Bonus erhalten.

Geplant sind auch neue Förderangebote, mit deren Hilfe Innovationen aus der Forschung in die landwirtschaftliche Praxis vermittelt oder umgekehrt Ideen aus der landwirtschaftlichen Praxis wissenschaftlich weiterentwickelt werden sollen.