08.04.2021rss_feed

Mehr Werbung für Fleisch im Lebensmitteleinzelhandel

Der LEH hat seine Werbung im Zuge des Corona-Lockdowns angepasst

Der LEH hat seine Werbung im Zuge des Corona-Lockdowns angepasst

Im Zeitraum von Januar bis März 2021 hat der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) die Werbeaktivitäten für Fleisch und Fleischwaren weiter gesteigert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurde Schweinebraten beispielsweise um 12% häufiger beworben. Das berichtet die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI).

 

Intensiver beworben als noch im Jahr zuvor wurden unter anderem Schweinefleischprodukte.  Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Werbeaktivität für Schweinesteaks, die in der Regel sehr häufig in der Werbung erscheinen, um 2% gesteigert. Beim Schweinebraten lag die Steigerung der Werbeaktivitäten gegenüber 2020 sogar bei 12 %.

 

Lockdown kurbelt private Nachfrage an

Die fortlaufende Steigerung der Werbeaktivität des LEHs seit Frühjahr 2020 führt die AMI größtenteils auf die Corona-bedingten Einschränkungen in der Gastronomie zurück. Die Nachfrage privater Haushalte nach Fleisch sei durch die Lockdown-Maßnahmen spürbar angestiegen. Profitieren konnte von dieser Situation der LEH, der Alternativen zum Restaurantbesuch anbieten konnte. Mit der erhöhten Werbeaktivität für Fleisch wurde der Trend der erhöhten Nachfrage privater Haushalte nach Fleischprodukten zusätzlich verstärkt. 

 

Grillsaison startet bald

Im Hinblick auf die derzeit weiter andauernde Schließung der Gastronomie geht die AMI von einer Fortsetzung der gesteigerten Nachfrage privater Haushalte nach Fleisch aus. Außerdem sei durch die beginnende Grillsaison mit einem Anstieg der Nachfrage nach Grillfleisch zu rechnen. Auch die Osterferien, in denen in diesem Jahr kaum Reisen möglich sind, wirken sich hier verstärkend aus.

 

Die ISN meint:

Dass die Schließung der Gastronomie das Konsumverhalten der Bevölkerung verändert, liegt auf der Hand. Ebenso, dass der Lebensmitteleinzelhandel reagiert und die Werbeaktivitäten für Fleisch ausbaut. Generell sind Angebote im LEH wichtig, um den Absatz von Schweinefleisch zu fördern – natürlich muss dabei ein Ramschpreisniveau tabu sein!

 


Corona verändert Konsumverhalten - Mehr Werbung für Fleisch in 2020

arrow_upward