14.06.2013rss_feed

Mäster sollten aktuelle Marktsituation nutzen

Nach der enttäuschenden unveränderten Notierung wird das Lebendangebot an Schlachtschweinen aktuell sehr heftig umworben. Von fast allen Viehvermarktern werden Schlachtschweine zur kurz- und mittelfristigen Vermarktung heftig umworben. Daher sind aktuell auch deutlich höhere Zuschläge zu realisieren.

 

Auf dem Marktplatz der Internet-Schweinebörse werden aktuell Konditionen von 4 bis 5 Cent (bei 4,60 € Vorkosten) über VEZG geboten.

Auf dem Marktplatz können kurzfristig Schweine eingestellt werden. Wer selbst keinen Zugang hat, kann seine Schweine von der ISW im Kundenauftrag einstellen lassen. Gerd Westermann Tel.: 05491 9665-20 oder Paul Klatte Tel: 05491 9665-15 sind gerne bereit, hier kurzfristig tätig zu werden.

Darüberhinaus liegen in größerem Umfang bei der ISW Anfragen nach Schlachtschweinen vor. Gerd Westermann und Paul Klatte können aktuell interessante Vermarktungsangebote machen.

 

Zudem werden von verschiedenen Vermarktern Schlachtschweine für den Lebendexport nach Polen gesucht, sodass auch hier interessante Konditionen geboten werden. Zudem dürften diese Mengen das Angebot weiter verringern.

 

Mäster sollten daher die derzeitige Situation für eine marktgerechte Vermarktung ihrer Schlachtschweine nutzen.




→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News