13.02.2019rss_feed

ISN-Mitgliederversammlung 2019 – Am Montag auf nach Münster

Am kommenden Montag, den 18. Februar 2018 um 13 Uhr findet die diesjährige ISN-Mitgliederversammlung statt

Am kommenden Montag, den 18. Februar 2018 um 13 Uhr findet die diesjährige ISN-Mitgliederversammlung statt

Im Mittelpunkt der diesjährigen ISN-Mitgliederversammlung steht die Frage "Haltung vor Ort oder Schweine Import? ‐ Wie können Tierwohl, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit zusammengebracht werden? Gastrednerin ist die nordrhein-westfälische Landwirtschafts- und Umweltministerin Ursula Heinen-Esser.

Am kommenden Montag, den 18. Februar 2019 um 13 Uhr laden wir Sie herzlich in die Halle Münsterland nach Münster ein.

 

Herausfordernde Zeiten für Schweinehalter

In kaum einer Branche sind die Herausforderungen so groß wie in der Schweinehaltung. Wie sollen Schweine zukünftig in Deutschland gehalten werden? Wie wird das deutsche Dilemma der Kastration gelöst und wie der Aktionsplan zum Kupierverzicht in diesem Jahr umgesetzt? Neben den Tierschutzthemen sind dann noch die Nährstofffrage (Düngeverordnung) und die Frage der Emissionen (TA-Luft) zu bewältigen. Und über alldem schwebt zudem noch ein Damoklesschwert, die Bedrohung durch die Afrikanische Schweinepest. Zu allem Überfluss sorgt ein Tierrechtlergeflecht mit Stalleinbrüchen für Unsicherheit bei den Schweinehaltern und ihren Familien – alles nur aus Spendengier?

 


Stimmkarte nicht vergessen!

Stimmkarte nicht vergessen!

Berichte und Wahlen

Auf der ISN-Mitgliederversammlung stehen die satzungsgemäßen Regularien mit den Berichten des Vorsitzenden und der Geschäftsführer sowie den turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand und Beirat auf dem Programm. Außerdem wird aufgezeigt, wie sich die ISN den zahlreichen Themen im Sinne ihrer Mitglieder stellt.

 

Spagat zwischen Tierwohl, Umweltschutz und Wettbewerb

Im zweiten Teil der ISN-Mitgliederversammlung 2019 geht es um die Frage, wie die deutschen Schweinehalter den Spagat zwischen Tierwohl und Umweltschutz auf der einen und der Wettbewerbs­fähigkeit auf der anderen Seite hinbekommen können.

Hierzu wird die nordrhein-westfälische Landwirtschafts- und Umweltministerin Ursula Heinen-Esser zum Thema Haltung vor Ort oder Schweine-Import? – Wie können Tierwohl, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit zusammengebracht werden? referieren.

 

Anschließend sind alle Teilnehmer zum geselligen Ausklang mit Imbiss und Meinungsaustausch in zwangloser Atmosphäre eingeladen.

 

Ort: Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, Albersloher Weg 32, 48155 Münster



→ alle Partner auf einen Blick