26.11.2019rss_feed

ISN-Anzeigenkampagne zur Unterstützung des rollenden Protests in Berlin gestartet

Innerhalb von 3 Wochen wurden alle Anteile der Anzeigenkampagne in der ISN-Projektbörse gezeichnet.

Innerhalb von 3 Wochen wurden alle Anteile der Anzeigenkampagne in der ISN-Projektbörse gezeichnet.

Tausende Trecker rollen heute in die Hauptstadt. Die Sternfahrt der Bauern nach Berlin ist seit gestern voll im Gang. Genauso wie unsere Anzeigenkampagne, die heute passend zur Demo in 7 verschiedenen Tageszeitungen zu sehen ist. Hintergrund ist die Flut an immer neuen Auflagen, die die Landwirtschaft und insbesondere die Tierhalter erdrückt. Mit den Anzeigen wollen wir die aktuellen Proteste unterstützen, denn es geht auch um den Erhalt der Schweinehaltung. Die Schweinehalter benötigen Planungssicherheit, um ihre Betriebe zukunftsfähig aufstellen zu können. Unsere Kernbotschaft: Unsere Schweine leben besser hier soll somit in Richtung Bundesregierung getragen werden.

 

Die Anzeigenkampagne wurde finanziert durch unser Projekt, das wir zu diesem Zweck vor einigen Wochen in der Projektbörse des www.schweine.net gestartet hatten. Dieses Projekt ist auf eine sehr positive Resonanz in der Branche gestoßen und von den Schweinehaltern wurden insgesamt Anteile in Höhe von 30.000 € gezeichnet.

 

Es geht um den Erhalt der Schweinehaltung in Deutschland!

Liebe Politiker, wollt Ihr Haltung vor Ort oder Schweine-Import?


Unsere Schweine Anzeige

Heute als Anzeige in: Tagesspiegel, Berliner Morgenpost, B.Z. (Berlin), General-Anzeiger (Bonn), Westfälische Nachrichten (incl. Allgemeine Zeitung Coesfeld und Dülmener Zeitung), Oldenburgische Volkszeitung, Münsterländische Tageszeitung

Die Anzeigen sind heute in 7 verschiedenen Tageszeitungen erschienen

Die Anzeigen sind heute in 7 verschiedenen Tageszeitungen erschienen


open_in_newZur Landing-Page unserer Kampagne gelangen Sie hier


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News