25.10.2018rss_feed

Interview mit ISN-Marktexperte Matthias Quaing zur aktuellen Marktlage

ISN-Marktexperte Matthias Quaing

ISN-Marktexperte Matthias Quaing

Auf dem Ferkel- und Schweinemarkt kommen aktuell scheinbar alle negativen Faktoren zusammen. Die Situation auf den schweinehaltenden Betrieben wird immer dramatischer. Neben den vielen politischen und haltungsbedingten Baustellen verschärft sich die wirtschaftliche Krise durch die niedrigen Ferkel- und Schlachtschweinepreise zusehends. Wir haben ISN-Marktreferent Matthias Quaing zu den Hintergründen befragt.

 

Herr Quaing, die Schweinebestände in Deutschland sind rückläufig, gleichzeitig sind die Preise schlecht wie lange nicht. Wie passt das zusammen?

Wir haben ja keinen rein deutschen, sondern mindestens einen europäischen und bei einigen Teilstücken sogar einen globalen Markt. Und in Europa insgesamt ist das Angebot stärker gestiegen als die Nachfrage...

 

Sie möchten das Interview in voller Länge lesen und sind bereits ISN-Mitglied?

arrow_forwardInterview mit ISN-Marktexperte Matthias Quaing in voller Länge - für ISN-Mitglieder

arrow_forwardAktuelle Marktinformationen finden Sie als ISN-Mitglied stets aktuell im ISN-Marktticker


Sie möchten das Interview in voller Länge lesen und sind noch kein Mitglied?

arrow_forwardWerden Sie jetzt Mitglied! Alle Vorteile im Überblick...


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News