31.07.2015rss_feed

Initiative Tierwohl: Schwarz-Gruppe will mehr einzahlen

ITW Logo

Die Schwarz-Gruppe – dazu gehören Lidl und Kaufland – ist bereit, den Beitrag für die Initiative Tierwohl um 50 Prozent von derzeit 4 Cent/Kilogramm verkauftes Schweinefleisch auf einen Betrag von 6 Cent aufzustocken.

Diese Information hat der Deutsche Bauernverband (DBV) heute bekannt gegeben.

 

Laut DBV-Pressemeldung hat die Spitze der Schwarz-Gruppe diese Bereitschaft in einem Gespräch mit dem DBV-Präsidenten Joachim Rukwied geäußert. Bedingung für die höhere Einzahlung der Schwarz-Gruppe sei aber die Beteiligung auch der übrigen in die Initiative eingebundenen Unternehmen des Lebensmittelhandels.

 

Die ISN meint:

Die Bereitschaft der Schwarz-Gruppe, den Tierwohltopf aufstocken zu wollen, ist ein wichtiges Signal an die Schweinehalter.

Die ISN erwartet – wie auch der DBV, dass sich die übrigen Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels dem Vorstoß anschließen. Aber insbesondere auch die Unternehmen, die bislang überhaupt noch nicht an der Initiative teilnehmen (z.B. K+K und famila) müssen endlich mit ins Boot. Genau hier setzt die ISN mit Ihrer Plakataktion Wanted – mehr Geld für mehr Tierwohl an.

Erklärtes Ziel aller Beteiligten muss es sein, dass die Schweinehalter auf der Warteliste, die zum Teil erheblich in Vorleistung gegangen sind, komplett an der Initiative Tierwohl teilnehmen können.

 



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News