10.07.2013rss_feed

EWB schlägt Festpreise für Schlachtschweine vor

Schweine und Ferkel online vermarkten

Die geringe Neigung der Akteure am deutschen Schweinemarkt zur Risikoabsicherung an der Frankfurter Warenterminbörse Eurex stößt bei der EWB Commodity Exchange Consulting auf Unverständnis.

 

Nach Angaben des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens mit Sitz in Bonn wurden im Zeitraum von 1. Januar bis 21. Juni 2013 insgesamt 414 Schlachtschweinefuture und 104 Ferkelfuture gehandelt. Obwohl die Schlachtschweinepreise phasenweise ähnlich stark wie der Dax schwanken und sich anscheinend auch die Milchbranche durch Risikoabsicherung auf die größere Preisvolatilität einstellt, nutzen die Beteiligten am Schweinemarkt dieses Instrument zur Risikominimierung nur unzureichend, stellte der EWB-Vorstand, Ralf Goessler, fest.

 

Nach seinen Angaben wurden im Mai Klagen auf der Mästerseite laut, dass die Produktionskosten bei einem Basispreis der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften (VEZG) von 1,60 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) nicht zu decken sind. Goessler zufolge bestand jedoch die Möglichkeit, den Verkauf der Schlachtschweine im Vorfeld abzusichern, was die Verluste stark eingegrenzt hätte.

 

Beispielrechnung: 2.400 € Gewinn entgangen

Er machte folgende Beispielrechnung auf: Der Verkauf von drei Kontrakten mit jeweils 8 000 kg an der Eurex hätte am 14. Februar bei 1,80 Euro/kg exakt 43 200 Euro gebracht. Der Rückkaufspreis hätte am 14. Juni bei einem Kurs von 1,70 Euro/kg bei 40 800 Euro gelegen. Wer sich nicht abgesichert habe, dem seien 2 400 Euro Gewinn entgangen. Die Händler- aber auch die Schlachthofseite versäume allzu oft, sich zumindest einen Teil ihres Schweinebezugs preislich zu absichern. Wer nicht an die Terminbörse geht, der spekuliert, betonte Goessler und verwies dabei auf die breite Nutzung der Terminabsicherung in den USA.

 

Modelle prüfen

Der EWB-Vorstand empfahl, laut Agra Europe, insbesondere den Viehvermarktern und Erzeugergemeinschaften, Modelle zu prüfen, in denen an der Eurex abgesicherte feste Abnahmepreise als Dienstleistung für die Mäster angeboten werden.

 



arrow_upward