05.12.2017 rss_feed

EU-Schweinepreise: Märkte ausglichen – Notierungen stabil

2017 12 05

Der europäische Schlachtschweinemarkt ist eine weitere Woche in Folge in der Seitwärtsbewegung. Die Notierungen für Schlachtschweine in den EU-Mitgliedsländern zeigen keine Veränderung und die Preise sind durchweg stabil. Ein Großteil der Länder hält die Preise bereits seit mehreren Wochen auf unverändertem Niveau.

 

Auch die spanische Notierung kann den noch jungen stabilen Trend nach einer langen Phase des Preisverfalls fortführen. Lediglich die korrigierte britische Notierung schert leicht positiv aus, was jedoch auf Währungs- und nicht auf Notierungsschwankungen zurückzuführen ist.

 

Das umfangreiche Lebendangebot lässt sich grenzübergreifend gut vermarkten, insgesamt sind die Märkte ausreichend versorgt. Die Schlachtbänder laufen saisonal bedingt auf Hochtouren und können die Nachfrage der Verarbeitungsindustrie bedienen.

 

Das Lebendangebot scheint dabei die Spitze erreicht zu haben. Wie in Deutschland wurden auch aus anderen Ländern zuletzt wieder etwas rückläufige Stückzahlen und Schlachtgewichte gemeldet. Insgesamt sind die Werte noch auf hohem Niveau.

 

Weitere Marktinformationen sowie die aktuelle Tendenz erfahren Sie hier...

 

 


... im ISN-Marktticker


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News