07.03.2017rss_feed

EU-Schweinepreise: Frühlingshafte Stimmung am Markt – Viele Notierungen mit einem Plus

2017 03 07

Frühlingserwachen am europäischen Schlachtschweinemarkt. Die Notierungen liegen insgesamt zwischen unverändert und leicht positiv. Das Angebot an schlachtreifen Schweinen fällt in den meisten Ländern nicht zu reichlich aus und trifft auf eine rege Nachfrage.

 

So kam endlich das von vielen Marktteilnehmern in der gesamten EU langersehnte Signal aus Deutschland. Die deutsche Leitnotierung legte am Mittwoch vor und zog um 2 Cent auf ein korrigiertes Preisniveau von 1,49 €/ kg SG an. In ähnlicher Größenordnung wurden auch die Notierungen in Spanien, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Irland erhöht.

 

Unverändert auf dem erreichten Niveau blieben die Notierungen in Dänemark und Frankreich. Dadurch und durch den jüngsten Preisanstieg Spaniens formiert sich die Spitzengruppe im europäischen Preisgefüge neu. Nun liegt wieder Spanien auf Rang 1 der fünf größten Schweine haltenden EU-Mitgliedsländer und verweist Frankreichs Notierung auf Rang 2.

Weitere Marktinformationen sowie die aktuelle Tendenz erhalten Sie hier...

 

 


... im ISN-Marktticker

arrow_upward