03.05.2017rss_feed

EU-Schlachtschweinemarkt: Freundliche Preisentwicklung

2017 05 02

Der europäische Schlachtschweinemarkt zeigt in der laufenden Schlachtwoche ein insgesamt freundliches Gesicht. Ein Großteil der Notierungen konnte moderat zulegen.

 

Deutschland gab aufgrund der regen Nachfrage nach schlachtreifen Schweinen mit einem Plus von 3 Cent die Richtung vor. Die Niederlande, Dänemark, Belgien und Österreich folgten in ähnlicher Höhe. Die Franzosen hingegen korrigierten ihre Notierung aufgrund der Vielzahl an Feiertagen im Mai leicht nach unten, weil die französischen Schlachtereien ihren Bedarf reduzierten.

 

Die spanische Notierung bewegte sich seitwärts und bleibt mit einem korrigierten Notierungsniveau von 1,79 €/kg SG Spitzenreiter im europäischen Preisgefüge der fünf größten Schweine haltenden Länder. Die exportorientierten Spanier stöhnen aktuell über den Konkurrenzdruck aus den USA bei den Exporten nach China. Auf der anderen Seite sind die Spanier Nutznießer der dem Vernehmen nach noch andauernden Exportsperre von Tönnies für den chinesischen Markt.

Weitere Marktinformationen sowie die aktuelle Tendenz erfahren Sie hier...

 

 


... im ISN-Marktticker

arrow_upward