07.08.2013rss_feed

Diskussion um Veggie Day stopft Sommerloch

Grillplatte

Es ist Grillzeit! Und an der Nachrichtenfront herrscht das sogenannte Sommerloch. In dieser Zeit kann es gelingen mit einem einzigen Satz in Deutschland eine Massendiskussion auszulösen.

 

In diesem Jahr hat es Grünen-Fraktionschefin Renate Künast geschafft den richtigen Zeitpunkt zu finden. Sie forderte einen fleischfreien Tag pro Woche in öffentlichen Kantinen und trat damit eine breite Debatte pro oder kontra Veggie Day in Deutschland los.

 

Der Veggie Day ist das Thema im Netz. Ob auf Twitter, Facebook oder in zahlreichen Onlinezeitungen es schwappt eine Kommentarflut über Deutschland.


Bild.de hat einige der lustigsten Kommentare und Reaktionen zusammengefasst.


Der mahnende Zeigefinger verdirbt den Geschmack

Nicht nur Fleischesser finden einen Vegetariertag überflüssig. Einen Veggie Day pro Woche als Standard einführen zu wollen aber sei nicht nur ignorant, sondern die völlig falsche Strategie, stellt Welt Redakteurin und Vegetarierin Annette Prosinger in ihrem Beitrag Der Veggie-Day der Grünen, eine dumme Idee fest. Denn das hieße, wieder den mahnenden Zeigefinger zu erheben, meint Prosinger.


Die Welt: "Der "Veggie-Day" der Grünen, eine dumme Idee"

Die ISN ist wie viele Deutsche der Meinung: Jeder hat die Wahl, wie viel, wie oft und wann er Fleisch essen möchte.

arrow_upward