10.08.2020rss_feed

Nach Corona-Ausbruch: Danish Crown Schlachthof in Ringsted muss vorübergehend schließen

Bildquelle: Danish Crown

Bildquelle: Danish Crown

Nach einem Corona-Ausbruch unter Mitarbeitern muss der Schlachthof des dänischen Schlachtkonzern Danish Crown in Ringsted vorerst für eine Woche schließen. Alle Mitarbeiter befinden sich inzwischen in häuslicher Quarantäne und werden erneut Reihentestungen auf eine Covid19-Infektion unterzogen.

 

Vergangene Woche meldete Danish Crown (DC) erstmals einen Corona-Ausbruch unter den Mitarbeitern des Schlachthofs im dänischen Ringsted. Nachdem die Anzahl der Infektionen im Laufe der Woche weiter angestiegen war, muss der DC-Standort nun auf behördliche Anordnung hin für vorerst eine Woche den Betrieb einstellen. Das gab das Unternehmen am Samstag, 08.08.2020, in einer Pressemitteilung bekannt. Mit dieser Maßnahme soll versucht werden, die Infektionsketten nachzuverfolgen und zu durchbrechen. Inzwischen seien fast 150 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Alle Mitarbeiter des Schlachthofs wurden unter häusliche Quarantäne gestellt, um eine weitere Verbreitung des Virus zu vermeiden.

 

DC-Vorstandschef Jais Valeur erklärte, dass es trotz eines intensiven Testprogramms nicht gelungen war, die Infektion wie erhofft einzudämmen und man deshalb nun die Konsequenzen tragen müsse. Das Testprogramm werde in dieser Woche fortgesetzt. Alle Mitarbeiter sollen erneut zweimal auf eine mögliche Infektion getestet werden.

 

Nach Angaben von Agra Europe (AgE), schlachtet DC in Ringsted gewöhnlich rund 35 000 Mastschweine pro Woche. Die Produktion sei bereits in der vergangenen Woche teilweise auf andere Schlachtstätten ausgelagert worden. Die Schlachtung wurde inzwischen eingestellt. Im Laufe des Tages sollen noch die Kühlhäuser vor Ort geleert werden.



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News