17.07.2013

CDU/CSU-Regierungsprogramm zur Bundestagswahl 2013

Die ISN hat die Regierungsprogramme der verschiedenen Parteien zur Bundestagswahl 2013 im Hinblick auf den Themenbereich Landwirtschaft/Schweinehaltung durchleuchtet. Wir werden an dieser Stelle in den nächsten Tagen die wesentlichen Punkte aus den einzelnen Wahlprogrammen vorstellen, die für die deutsche Schweinehaltung von Bedeutung sind.

 

Im CDU/CSU-Regierungsprogramm wird als Leitbild die bäuerlich unternehmerische Landwirtschaft, getragen von den Landwirten und ihren Familien vor Ort, festgelegt. Besonders die regionale Verwurzelung, nachhaltiges Wirtschaften, Eigentum und Verantwortung für den Betrieb, aber auch für Gesellschaft und Umwelt sind der CDU/CSU dabei wichtig. Eine von Kapitalinvestoren bestimmte Landwirtschaft wird von CDU/CSU abgelehnt.

 

CDU/CSU legen in ihrem Regierungsprogramm für die Jahre 2013 bis 2017 im Bereich der Landwirtschaft folgende Schwerpunkte:

 

-          Leitbild: bäuerliche unternehmerische Landwirtschaft, getragen von den Landwirten und ihren Familien vor Ort

-          Ablehnung einer von Kapitalinvestoren bestimmten Landwirtschaft

-          konventionelle und ökologische Wirtschaftsweise gleichberechtigt nebeneinander

-          artgerechte Tierhaltung und ein hohes Tierschutzniveau sind von zentraler Bedeutung

-          Förderung von tiergerechten Ställen

-          Erhöhung der Forschungsmittel zur Verbesserung der Haltungsformen

-          Maßnahmen zur Verringerung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung

-          Einheitlich höhere Tierschutzstandards in der EU

-          Reduzierung und feste Begrenzung der Tiertransportzeiten in der EU

-          Unterstützung der Agrar- und Ernährungswirtschaft bei der Erschließung von Exportmärkten

-          Stärkung der regionalen Märkte

 

Unter dem nachfolgenden Link können Sie das CDU/CSU-Regierungsprogramm 2013-2017 online abrufen.

Den Unterpunkt Landwirtschaft finden Sie auf den Seiten 94 bis 98.