29.07.2013

BIG Challenge Team erklimmt Alpe d’Huez und übergibt über 1,3 Mio. EUR Spendengelder an die Krebsforschung

Zieleinfahrt BIG Challenge 2013 mit Spendensumme

Zieleinfahrt BIG Challenge 2013 mit Spendensumme

In diesem Jahr waren auch 16 deutsche Schweineprofis dabei und haben als Gegenleistung für den sportlichen Kraftakt eine Spendensumme von über 108.000 Euro gesammelt.

 

Nach einer langen Trainingszeit war es am 6.6. endlich soweit.  An diesem Tag nehmen sich jedes Jahr mehr als 8.000 Hobbysportler vor allem aus den Niederlanden, aber auch aus Belgien, England, Frankreich und Deutschland vor,  bis zu sechs Mal an einem Tag den Berg mit 1190 Höhenmetern auf einer Strecke von 13,8 km Länge zu bezwingen. Mit dem Rennrad oder laufend, Tandem oder Einrad, gesund oder krank. Jeder gibt sein Bestes nach dem Motto der Aktion Aufgeben kommt nicht in Frage.

 

Eines der größten Teams dieser Aktion ist das Team BIG Challenge – gegründet in den Niederlanden- bestehend vor allem aus Tierhaltern der Veredelungsbranche. In diesem Jahr waren schon zum zweiten Mal Teilnehmer aus Deutschland im BIG Challenge Team vertreten. Mit den Pigs are cool bzw. Schweine sind cool Shirts und den rosafarbenen Helmüberziehern fielen die BIG Challenge Fahrer überall auf.

 


Gruppenbild des deutschen Teams (v.l.): Bernd Kruse, Henrike Freitag, Josef Asam, Paul Kruse,  Hermann Hagen, Georg Biedemann, Frank Wehnes, Daniel Körner, Michael Kleve- Feld, Thomas Wejda, Arie Joren, Melanie Große Vorspohl-

Gruppenbild des deutschen Teams (v.l.): Bernd Kruse, Henrike Freitag, Josef Asam, Paul Kruse, Hermann Hagen, Georg Biedemann, Frank Wehnes, Daniel Körner, Michael Kleve- Feld, Thomas Wejda, Arie Joren, Melanie Große Vorspohl-

Die Woche mit dem Höhepunkt am Donnerstag war prall gefüllt mit Trainingsfahrten, Besinnungstreffen und Fototerminen. Beeindruckend war die Stimmung unter den 35.000 zumeist niederländischen Besuchern und der Einsatz der vielen Freiwilligen, die diese riesige Veranstaltung ermöglicht haben. Alles war gesponsert, vom Essen über Massagen für die Fahrer bis hin zur abendlichen Unterhaltung, so dass jeder gespendete Euro der Krebsforschung zugutekommt.

 

Am Donnerstag dann um halb vier in der Frühe die erste gemeinsame Abfahrt zum Start. Von dort aus starteten dann im Dunkeln die Fahrer hinauf auf den Berg. 21 mühsame Kurven führen hinauf in das Dorf Alpe d’Huez. Dort gab es für die Fahrer eine Möglichkeit, sich auszuruhen und zu stärken um daraufhin zur nächsten Runde aufzubrechen. Jeder Fahrer wurde oben auf dem Berg empfangen, als hätte er die Tour de France gewonnen.

 

Beeindruckend das Ergebnis der Aktion: BIG Challenge konnte in diesem Jahr mehr als 1.340.000 Euro an Spendengeldern sammeln, davon 108.000 € aus Deutschland. Durch den unermüdlichen Einsatz der Fahrer auf Hoffesten, bei Ferkelrennen oder auf Vortragsveranstaltungen wurde ein Beitrag zur Verbesserung des Images der Veredelungsbranche geleistet. Mehr Informationen finden Sie unter www.bigchallenge2013.nl.