14.05.2021

Betriebsentwicklung? Fehlanzeige! Zeigen Sie jetzt, wo es auf Ihrem Betrieb hakt!

Machen Sie mit einem Foto oder einem kurzen Video sichtbar, wo es bei der Weiterentwicklung auf Ihrem Betrieb hakt!

Machen Sie mit einem Foto oder einem kurzen Video sichtbar, wo es bei der Weiterentwicklung auf Ihrem Betrieb hakt!

Wenn die Politik Haltungsvorgaben erhöht und Tierwohlforderungen stellt, dann muss sie auch die Umsetzung ermöglichen. Hier hapert es aber noch gewaltig und die nötige Weiterentwicklung der Betriebe ist in den meisten Fällen schlicht unmöglich. Stecken Sie auch in solch einer Situation? Dann machen Sie mit, und zeigen Sie den Politikern, wo es auf Ihrem Betrieb hakt! Machen Sie mit einem Foto oder Kurzvideo sichtbar, wo das Problem liegt.

 

Kennen Sie die Situation? Sie wollen Ihren Betrieb weiterentwickeln, werden aber dabei ausgebremst, warten auf die Baugenehmigung oder sind daran schon gescheitert? Egal ob Schwein, Rind oder Geflügel – machen Sie mit! Denn wir haben unter dem Oberthema Betriebsentwicklung ermöglichen - Stallbaubremse lösen eine Kampagne gestartet, mit der wir die Politiker – insbesondere im Wahlkampf - daran erinnern wollen, wo der Schuh drückt.

 

Machen Sie mit!

Wir wollen den Finger in die Wunde legen und verdeutlichen, an welchen Stellen Weiterentwicklung ausgebremst wird. Hierzu brauchen wir Ihre Unterstützung! Helfen Sie mit, die Probleme sichtbar zu machen.

 

Stecken Sie in solch einer Situation, oder haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Greift auch auf Ihrem Betrieb oder in Ihrer Firma eine Stallbaubremse oder werden Innovationen ausgebremst? Haben Sie Lösungsansätze im Kopf oder in der Schublade, die Sie nicht umsetzen dürfen? Wo würde Ihr Tierwohlstall stehen oder ein Auslauf angebaut werden? Wie sähe Ihre Anlage zur Gülleaufbereitung aus? Zeigen Sie es uns!

 

Stallbaubremse mit Selfie oder Video zeigen

Sei es ein Selfie in dem Sie Ihren Weg zur nicht erteilten Genehmigung beschreiben oder ein kurzes Video vor dem Stall, den Sie umbauen wollen, aber nicht dürfen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf - Authentizität zählt. Erste Tierhalter sind unserem Aufruf schon gefolgt und haben uns ihre persönlichen Stallbaubremsen geschickt. Je mehr wir sammeln, desto deutlicher können wir die Situation darstellen.

 

So geht’s!

Machen Sie Ihre Erfahrung mit einem aussagekräftigen Foto oder einer kurzen Video-Botschaft (maximal 30 Sekunden!) sichtbar, damit wir den Politikern an konkreten Beispielen zeigen können, wo gute Lösungen zur Weiterentwicklung der Betriebe stecken bleiben. Schicken Sie uns das Bild- und Videomaterial mit Ihren Kontaktdaten an isn@schweine.net. Bevor wir etwas im Rahmen unserer Kampagne veröffentlichen, halten wir natürlich Rücksprache mit dem Verfasser und anonymisieren das Bildmaterial.


Hier geht’s zur Kampagne „Betriebsentwicklung ermöglichen - Stallbaubremse lösen“