06.08.2021

ASP-Update 06.08.21: Weitere ASP-Fälle bei Wildschweinen

ASP in Deutschland seit September 2020, Stand 06.08.2021 ©FLI

ASP in Deutschland seit September 2020, Stand 06.08.2021 ©FLI

Die Zahl der amtlich bestätigten Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen in Deutschland ist im Verlauf der letzten Woche weiter angestiegen. In Hausschweinebeständen gab es keine weiteren ASP-Fälle und es ist bislang bei den drei bisher betroffenen Betrieben geblieben. Derzeit gibt es nach Angaben des Tierseuchen-Informationssystems (TSIS) insgesamt 1.808 bestätigte ASP-Fälle in Brandenburg und Sachsen.

 

1.808 ASP-Fälle bei Wildschweinen

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat in den vergangenen Tagen bis zum 05.08.21 mehrere weitere ASP-Fälle bei Wildschweinen festgestellt. Betroffen sind vor allem die Landkreise Oder-Spree und Frankfurt (Oder) Stadt in Brandenburg sowie der Landkreis Görlitz in Sachsen. Nach aktuellen Angaben des Tierseuchen-Informationssystems (TSIS) gibt es mittlerweile insgesamt 1.808 bestätigte ASP-Fälle beim Schwarzwild in Brandenburg und Sachsen.

 

Bei den ASP-Fällen in Hausschweinebeständen ist es bislang bei drei betroffenen Betrieben geblieben