22.10.2013rss_feed

18 aktive Land- und Forstwirte im neugewählten Deutschen Bundestag

Insgesamt 18 aktive Land- und Forstwirte sind unter den Abgeordneten des neugewählten Deutschen Bundestages, der heute zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengetreten ist, meldet Agra Europe.

 

Sie gehören fast ausschließlich der CDU/CSU-Fraktion an. Neben alten Hasen wie dem bisherigen agrarpolitischen Sprecher Franz-Josef Holzenkamp, dem Obmann der Union im Ernährungsausschuss, Alois Gerig, dem Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), Johannes  Röring, der CSU-Abgeordneten Marlene Mortler und dem Parlamentarischen Staatssekretären Peter  Bleser gehören dem neuen Bundestag auch eine Reihe von Neulingen an.

 

Neu in das Parlament eingezogen sind unter anderem der Vorsitzende vom Kreisbauernverband Göppingen, Hermann Färber, der ehemalige Vizepräsident des Landesbauernverbandes Sachsen-Anhalt, Kees  d e Vries, der Winzer Jan Metzler, die Landwirte Albert Stegemann aus dem Emsland, Artur Auernhammer aus Mittelfranken  sowie Philipp Graf   von und zu Lerchenfeld aus dem Landkreis Regensburg. Einziger Nicht-Unionslandwirt im Bundestag ist der bisherige Agrarsprecher der Grünen, Friedrich Ostendorff.

 

Koalitionsverhandlungen starten morgen

Darüber hinaus haben sich CDU, CSU und SPD  offenbar auf die Struktur der Arbeitsgruppen für die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen geeinigt. Wie heute in Berlin bekannt wurde, soll es eine Arbeitsgruppe Umwelt, Landwirtschaft, Verbraucherschutz geben. Fragen des Verbraucherschutzes sollen allerdings in einer eigenen Unterarbeitsgruppe behandelt werden.

 

Insgesamt soll es zwölf Arbeitsgruppen sowie einige Unterarbeitsgruppen geben. Aller Voraussicht nach werden sich die Arbeitsgruppen noch in dieser Woche erstmals treffen. Offizieller Start der Koalitionsverhandlungen soll morgen mit der ersten Sitzung der Steuerungsgruppe sein.




→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News