1. Quartal 2019: Weniger Schweine und Rinder in Deutschland geschlachtet

Die Zahl der Schweineschlachtungen sank im ersten Quartal 2019

In Deutschland sind im ersten Quartal 2019 weniger Schweine und Rinder ins Schlachthaus geliefert worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen von Januar bis März einschließlich Hausschlachtungen insgesamt 13,95 Millionen Schweine an den Haken; das waren 617 950 Stück oder 4,4 % weniger als im ersten Jahresviertel 2018. Der Rückgang war fast ausschließlich auf das geringere Angebot an heimischen Schlachtschweinen zurückzuführen.

 



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News