Gesamtimporte von Schweinen bleiben knapp stabil – Ausfuhren sinken deutlich

Neugierige Ferkel

In der Jahreshälfte 2019 lässt sich bei der Einfuhr von Schweinen nach Deutschland ein minimales Plus von 1% verzeichnen. Hauptlieferant für Ferkel ist anstatt der Niederlande nun Dänemark. Der Export von Schweinen und Ferkel in andere Länder sinkt nach Angabe der Agrarmarkt Informationsgesellschaft (AMI) deutlich und hat sich in der ersten Jahreshälfte um 23% reduziert.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News