Finanzierung von mehr Tierwohl in der Diskussion

Um Stallumbauten für mehr Tierwohl finanziell realisieren zu können, fordert Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Einführung einer Tierwohlabgabe. Der Bundestag unterstützt diese Forderung und erwartet von der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode eine Strategie für den Umbau der Nutztierhaltung und dessen Finanzierung vorzulegen. Als Grundlage sollen die Vorschläge des Kompetenznetzwerks Nutztierhaltung dienen, das seinerseits eine Verbrauchssteuer empfiehlt. Während Aldi gegenüber dem SPIEGEL eine Tierwohlabgabe grundsätzlich befürwortet, aber auch als Herausforderung für den europäische Markt sieht, kritisiert die Verbraucherzentrale, dass der Discountriese bislang nichts am bestehenden System geändert hat und die Verantwortung mit diesen Aussagen nur weiterschiebe.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News