EU-Schweinepreise: Weitere Notierungsanstiege

Header Eu Schweinepreisvergleich Kw21

Die Lage am europäischen Schlachtschweinemarkt entwickelt sich weiter freundlich. In den meisten Ländern äußert sich dies in deutlichen Notierungsanstiegen. Europaweite Lockerungen der Corona-Maßnahmen lassen die Nachfrage im Außer-Haus-Bereich wieder ansteigen.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?