EU-Schweinepreise: Uneinheitliches Bild in Europa – Deutschland hat Nachholbedarf

EU-Schweinepreisvergleich KW 36

Der europäische Schlachtschweinemarkt präsentiert sich in der laufenden Schlachtwoche uneinheitlich. Während einige Notierungen nach wie vor auf der Stelle treten, können die Notierungen einiger EU-Mitglieds­länder zulegen.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News