EU-Schweinepreise: Stabilisierung der Marktlage – Notierung in Italien steigt gegen den Trend

Header Eu Schweinepreisvergleich Kw33

Der europäische Schlachtschweinemarkt zeigt nach den Preisrückgängen der Vorwoche insgesamt eine stabilisierende Tendenz. So werden aus mehreren EU-Mitgliedsländern unveränderte Notierungen gemeldet. Grundsätzlich belastet die fehlende Nachfrage nach Schweinefleisch aus Asien den Markt weiter grenzübergreifend. In den besonders exportstarken Ländern geben die Notierungen aktuell weiter nach. In Italien steigt die Notierung gegen den Trend.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?