EU-Schweinepreise: Schlachtbänder laufen wieder an

2020 01 07

Mit Beginn des neuen Jahres kehrt auch die rege Betriebsamkeit an den Märkten für Schlachtschweine zurück. Dabei zeigen sich die ersten Preistendenzen im Jahr 2020 uneinheitlich. Übereinstimmend wird nach den kurzen Arbeitswochen von einem gewissen Überhang an Schlachtschweinen berichtet. Dementsprechend laufen die Schlachtbänder schon wieder auf Hochtouren. Ausnahme sind lediglich die Regionen, in denen am heutigen Montag der Feiertag der Heiligen drei Könige gefeiert wird. Dort starten die Märkte erst am Dienstag. 



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News