EU-Schweinepreise: Märkte unter Druck - Starker Preisrückgang in Deutschland überträgt sich

2021 08 24

Der europäische Schweinemarkt weist in der aktuellen Schlachtwoche fallende Preistendenzen auf. Entspannung ist nach wie vor nicht in Sicht und der massive Druck vom deutschen Markt überträgt sich auf andere europäische Länder. In der Summe geben die Notierungen in vielen Ländern spürbar nach.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?