EU-Schweinepreise: China sperrt einige Schlachtstandorte in Dänemark – Notierung in Deutschland stabil

Header Eu Schweinepreisvergleich Kw46

Der Schlachtschweinemarkt kommt in einigen Ländern unter Druck. Der unter Angebotsdruck stehende deutsche Markt konnte sich hingegen erneut auf dem niedrigen Niveau behaupten. Auch in den Niederlanden bleiben die Preise stabil. Die globale Ausbreitung der zweiten Corona-Welle und deren Auswirkungen bergen viele Unsicherheiten.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?