EU-Schweinepreise: Angespannte Marktlage in vielen Ländern – Dänemark weiter stabil

Header Eu Schweinepreisvergleich Kw4021

Am europäischen Schlachtschweinemarkt nimmt der Druck zu, eine Entspannung ist derzeit nicht in Sicht. Die Notierungen fallen infolge des Drucks in den verschiedenen EU-Mitgliedsländern zwischen 1 und 5 Cent. Dänemark hält an unveränderten Auszahlungspreisen fest. Das Lebendangebot nimmt insgesamt saisonal bedingt zu, während der europäische Fleischmarkt durch die mangelnde Nachfrage aus China überreichlich versorgt ist. Dadurch wird der Fleischmarkt mit Angeboten aus den exportstarken Ländern, allen voran Spanien, geflutet.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?