Bundesrat für bundesweite Videoüberwachung in Schlachthöfen

Schlachthof Videoüberwachung

Der Bundesrat hat sich am vergangenen Freitag für eine bundeseinheitliche kameragestützte Überwachung an deutschen Schlachthöfen ausgesprochen. Der von Nordrhein-Westfalen und Niedersachen initiierte Entschließungsantrag wird somit an die Bundesregierung weitergeleitet. Die Ermöglichung der routinemäßigen Kontrolle von Falltieren in VTN-Betrieben wurde dagegen zunächst zur Beratung an den Agrarausschuss verwiesen.

ISN: Liegen schwerwiegende Verdachtsmomente für Tierschutzvergehen vor, ist nicht die Frage ob, sondern insbesondere auch wie die Behörden dem nachgehen. Deshalb ist es gut, dass der Beschluss zur Kontrolle von Falltieren in VTN-Anlagen zunächst weiter beraten wird. Erst einmal sollten die bestehenden Instrumente – die Erfassung der Schlachthofbefunde – verbessert werden, bevor neue eingeführt werden. Wir brauchen praktikable Lösungen statt mehr Bürokratie.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News