Bundeskabinett beschließt Isofluran-Verordnung

Die Kastration von Ferkeln unter Vollnarkose durch den Wirkstoff Isofluran soll nach Ansicht des Bundeskabinetts zukünftig auch von geschulten Landwirten durchgeführt werden dürfen. Die am Mittwoch beschlossene Verordnung sieht vor, den Tierarztvorbehalt abzuschaffen und damit eine rechtliche Grundlage für die Anwendung durch die Schweinehalter zu schaffen, berichtet AgraEurope.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News