Belgien: Schweinefleischexport spürbar rückläufig

Belgischer Schweinefleischexport 2019 Nach Zielländern (Quelle:  https://www.pers.vlam.be)

Belgien hat im Jahr 2019 deutlich weniger Schweinefleisch und entsprechende Schlachtnebenprodukte als im Vorjahr ausgeführt. Das flämische Absatzförderungszentrums für Agrar- und Fischereiprodukte (VLAM) führt den rückläufigen Export auf die Abstockung des belgischen Schweinebestandes und des Einfuhrembargos von Drittländern wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Belgien zurück. Deutschland bleibt weiterhin wichtigster Abnehmer für belgisches Schweinefleisch, berichtet Agra Europe.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?