ASP: Brandenburg verstärkt Maßnahmen zur Früherkennung

Wildschwein

Die Maßnahmen zur Früherkennung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen werden im Land Brandenburg verstärkt. Die Aufwandsentschädigung für Meldung und Beprobung von verendeten Wildschweinen, welche Jäger zum Zweck der Früherkennung eines möglichen Seuchengeschehens machen, wird ab Dezember auf 50 Euro erhöht. Außerdem werden Öffentlichkeit und Schweinehalter in Brandenburg in puncto Eintragsrisiken und Biosicherheit sensibilisiert.



Sie möchten weiterlesen?

Exklusiv für Mitglieder! Loggen Sie sich ein und lesen Sie die komplette Meldung.

Falls Sie noch kein ISN Mitglied sind, können Sie sich hier im Onlineformular anmelden.



Passwort vergessen?


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News