16.02.2024rss_feed

ISN-Mitgliederversammlung 2024: Nach den Krisenjahren - Schweinebranche zwischen Frust und Zuversicht

Das neue Jahr ist mit deutschlandweiten Schlepperprotesten gestartet. Der Frust ist groß. Gerade die Schweinehalter stehen seit Jahren ganz besonders in der Schusslinie. Aber es gibt auch Grund, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Denn zumindest die ökonomische Situation hat sich inzwischen in der Schweinehaltung wieder deutlich verbessert.

 

Unter dem Titel Nach den Krisenjahren: Schweinebranche zwischen Frust und Zuversicht wollen wir deshalb auf unserer ISN-Mitgliederversammlung am 20. Februar 2024 in Osnabrück den Blick darauf richten, was die zentralen Themen in der Schweinebranche sind. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen und mit den Spitzenvertretern der Top 3 Schweineschlachtunternehmen Tönnies, Vion und Westfleisch u.a. folgende Fragen diskutieren: Welche Chance bietet sich den deutschen Schweinehaltern durch das stark reduzierte Angebot an Schweinen? Wie werden die Schlachtunternehmen auf den schrumpfenden Fleischmarkt und das niedrige Angebot reagieren? Und welche Rolle werden Herkunft, Tierwohlstufen, CO2-Fußabdruck, Taxonomie und weitere Kriterien zukünftig spielen?

 

Dazu laden wir am 20. Februar 2024 um 14 Uhr zur ISN-Mitgliederversammlung mit Dialogforum in die OsnabrückHalle nach Osnabrück ein!

Programm:

Programm ISN-MV 2024

Veranstaltungshinweise:

Termin:

Dienstag, 20.02.2024 ab 14 Uhr

 

Veranstaltungsort: OsnabrückHalle

Schlosswall 1 -9 in Osnabrück

 

Gelegenheit zum Parken finden Sie hier:

  • Ledenhof-Garage, Alte Münze, 49074 Osnabrück (ca. 5 min Fußweg)
  • Kamp-Garage, Kamp, 49074 Osnabrück (ca. 10 min Fußweg)

 

Auch Gäste und Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen! Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Wichtig für ISN-Mitglieder: Bitte denken Sie an Ihre Stimmkarte! Diese liegt dem aktuellen Mitgliederschreiben bei, das Sie kürzlich per Post erhalten haben und berechtigt Sie zur Teilnahme an den Abstimmungen.

 


arrow_upward