ISN-Position Verbandsklagerecht

Nach Auffassung der ISN ist ein Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände weder fachlich noch juristisch zu rechtfertigen!

 

Kontrollen gibt es in der Tierhaltung schon mehr als genug. Die Kontrolle der Tierhaltung ist Aufgabe der zuständigen Fachbehörden. Diese dürften – wie die Landwirte – durch die Einführung des Verbandsklagerechtes irritiert sein. So zeugt das Klagerecht doch von einem tiefen Misstrauen der politischen Führung gegenüber den verantwortlichen Behörden in den Landkreisen. Hier wird auf Laienwissen statt auf Fachverstand gesetzt.

 

Mit dem Verbandsklagerecht kommt wieder einmal viel Bürokratie und Aufwand auf die Tierhalter zu. Einen Nutzen für die Tiere wird es kaum geben.

 

Sollte das Verbandklagerecht auch in Niedersachsen tatsächlich kommen, wird es wichtig sein, welche Tierschutzverbände anerkannt werden. Ein Blick in die Bundesländer mit bereits umgesetztem Verbandsklagerecht verheißt nichts Gutes. Es darf aus Sicht der ISN nicht sein, dass Verbände anerkannt werden, die das deutsche Recht und Gesetz nicht bedingungslos anerkennen, nachts in Ställe einbrechen und die Tierhalter wie Freiwild an den Pranger stellen.



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News