ISN-Position Schwänze kupieren

Die ISN arbeitet intensiv daran, den Themenbereich Schwanzbeißen und Schwanzkupieren näher zu untersuchen.

In der Praxis treten nach wie vor große Probleme auf, wenn auf das Kürzen von Schweineschwänzen verzichtet wird. Trotz verschiedener Maßnahmen gelingt es sehr häufig nicht, das Schwanzbeißen vollständig zu verhindern.

 

Viele ungelöste Probleme

Aufgrund der vielen ungelösten Probleme kann aus Sicht der ISN kurzfristig nicht vollständig auf das Schwanzkupieren verzichtet werden. Vor einem generellen Verbot des Schwanzkupierens ist auf jeden Fall eine ausreichende Übergangszeit notwendig, um die Ursachen des Schwanzbeißens und mögliche Lösungsmöglichkeiten intensiv zu erforschen.

 

Die ISN-Projekt GmbH beschäftigt sich in mehreren Projekten mit der Machbarkeit für einen Verzicht auf das Schwänze kupieren. Unter anderem wird der Austausch zur Thematik über ein Expertennetzwerk in Niedersachsen organisiert.


Übersicht zu den Fachprojekten der ISN-Projekt GmbH

Ringelschwanzprojekt NRW – Ergebnisse veröffentlicht


→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News