24.05.2005

EU-Schweinepreise: Sommerstimmung am Schweinemarkt!

Am europäischen Schlachtschweinemarkt ist trotz des schlechten Wetters auch nach Pfingsten kein Überhang an Schlachtschweinen zu beobachten. Auch die Binnennachfrage zeigt sich europaweit erfreulich positiv und kann durch das zur Verfügung stehende Angebot gerade gedeckt werden. Dies äußert sich in überwiegend unveränderten und teilweise steigenden Schweinepreisen.

Am deutlichsten verbessert sich der Schweinepreis mit korrigierten 7 Cent pro kg Schlachtgewicht in Italien, wo die Schweinepreise innerhalb von drei Wochen innerhalb Europas vom letzten Platz fast zum Mittelfeld aufschließen konnten. In Spanien und den Niederlanden erwarten Marktexperten für die laufende Woche ein sinkendes Angebot, so dass hier die Preise leicht steigen. Der Rückgang der belgischen Notierung in der laufenden Woche ist als Korrektur des Anstiegs der vergangenen Woche zu sehen und sagt somit nichts über die Stimmung am dortigen Schweinemarkt aus.

Tendenz:
Die guten Wetteraussichten für das kommende Wochenende werden für stabile, ggf. sogar steigende Nachfrage am Schweinemarkt sorgen. Da gleichzeitig keine Überhänge aufgebaut wurden und in einigen Ländern sogar ein sinkendes Angebot erwartet wird, ist für die nächste Woche von Preissteigerungen auszugehen.



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News