12.12.2006

EU-Schweinepreise: Ausgeglichene Stimmung!

Der europäische Schlachtschweinemarkt ist nach wie vor gut versorgt. Angebot und Nachfrage stehen sich aber ausgeglichen gegenüber, so dass die Schweinepreise überwiegend unverändert notieren. Die meisten korrigierten Notierungen bewegen sich dabei in einem engen Korridor von 1,30 bis 1,35 Euro pro kg Schlachtgewicht. Lediglich Frankreich kommt aufgrund eines erwarteten Angebotsanstiegs im eigenen Land ein wenig unter die Räder und notiert gegen den Trend minus sechs Cent pro kg Schlachtgewicht.

Die Schlachtbetriebe scheinen aufgrund der guten Exportlage bestrebt zu sein, möglichst viele Schlachtschweine noch vor den Festtagen zu schlachten, um nicht in Lieferengpässe zu geraten. Dies kommt auch den Erzeugern entgegen, die in Erwartung der fehlenden Schlachttage die Schlachtschweine kontinuierlich abliefern.
Derweil berichten dänische Marktexperten, dass Russland bereits signalisiert, auch über die Jahreswende hinweg an umfangreichen Importen aus Dänemark interessiert zu sein.

Tendenz:
Angesichts der guten Nachfrage und kaum vorhandener Lagerbestände besteht Hoffnung, dass der Markt auch weiterhin stabil bleibt. Vorerst wird der Markt ausgeglichen und damit preislich unverändert erwartet.



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News