12.06.2012

EU-Schweinepreise: EM beflügelt Nachfrage, Deutsche Schlachtunternehmen mit Hauspreisen

EU-Schweinepreisvergleich 12.06.2012

In der aktuellen Woche entwickeln sich die EU-Schweinepreise überwiegend freundlich. In Spanien laufen die Geschäfte im Inland aber auch im Export weiterhin sehr gut, so dass der Preis um weitere 2 Cent anstieg. Nach den deutlichen Preissteigerungen der vergangenen Wochen legt die Notierung in Frankreich eine Verschnaufpause ein und stieg nur noch geringfügig um + 0,5 Cent. Aber auch hier überwiegt weiterhin der Optimismus auf eine freundliche Entwicklung, auch weil die Nachfrage aus Spanien nach französischen Schweinen weiter zunimmt. In Deutschland hat sich die Nachfrage nach Schlachtschweinen ebenfalls positiv entwickelt. Trotz des regional fehlenden Schlachttages an Fronleichnam konnten in der vergangenen Woche alle Schlachtschweine zeitnah platziert werden. Durch die Fußball-EM hat sich derzeit eine zusätzliche Nachfrage nach deutschen Schlachtschweinen aus Osteuropa, insbesondere aus Polen, entwickelt. Aufgrund der anziehenden Nachfrage nach Schweinen und der weiterhin guten Aussichten wurde von der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften der Preis für die aktuelle Schlachtwoche um + 4 Cent angehoben. Belgien (+ 1 Cent), Österreich (+ 2 Cent) und die Niederlande (+ 2 Cent) melden ebenfalls eine Preissteigerung, die jedoch nicht so deutlich ausfällt wie im Nachbarland Deutschland. Keine Preisänderung gab es in dieser Woche in Dänemark. Die weitere Entwicklung dürfte aber auch hier positiv verlaufen, da die Fleischgeschäfte, insbesondere bei Bäuchen und Lachs immer besser in Schwung kommen.

Tendenz für den deutschen Markt: Nach Veröffentlichung des Vereinigungspreises haben zahlreiche große Schlachtunternehmen Hauspreise in Höhe des Vorwochenpreises herausgegeben und sind damit für die laufende Woche wieder einmal auf Konfrontationskurs gegenüber den Landwirten gegangen. Derzeit ist nur schwierig abzusehen, wie sich die Hauspreis-Situation im weiteren Wochenverlauf entwickeln wird.




→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News