14.06.2013rss_feed

Junge ISN Mitgliederversammlung in Hannover – Drei Neue im Beraterteam

Nölke: "Viel Aufwand für eine kleine Flasche Impfstoff."

Florian Hollmann, Heinrich Kruse und Thies Winkelmann neu ins Beraterteam gewählt – Ausgeklügeltes Impfstoffzentrum besucht

 

In der Diskussion um das Absenken des Antibiotika-Einsatzes in der Nutztierhaltung sind Impfkonzepte ein wichtiger Baustein.  Das nahm die Junge ISN zum Anlass, im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am 11. Juni 2013 das neu eröffnete Boehringer Ingelheim Veterinary Research Center (BIVRC) in Hannover zu besuchen. Dort gewährte ihnen Friedolin Nöker, technischer Leiter des Standorts Hannover, einen Blick hinter die Kulissen des Europäischen Forschungszentrums für Tierimpfstoffe.

 

7 Jahre von der Idee bis zur Marktreife

In mehr als 50 Laboratorien und der daran angeschlossenen Tierhaltung werden neue Impfstoffe entwickelt und erforscht. Die Mitglieder der Jungen ISN erfuhren unter anderem, dass bis zu sieben Jahre von einer Idee bis zum neuen Impfstoff für Nutztiere auf dem Markt vergehen können und nur vier Prozent der Produkt-Ideen es überhaupt bis zur Marktreife schaffen.


Erklärung auf dem Kontrollgang

Aufwändige Sicherheitsvorkehrungen

Ein riesiger Aufwand, der auch anhand der ausgeklügelten Filter- und Schleusensysteme deutlich wird, die den Tierkomplex hermetisch von der Außenwelt abschirmen. Alles, was in den Tierbereich gelangt, bleibt dort oder wird unter hohem Aufwand sterilisiert, erklärte Friedolin Nöker der Jungen ISN. Kein Tier darf den Komplex lebend verlassen.

 

Wie aufwendig die Sicherheitsvorkehrungen sind, konnten die jungen Schweinehalter im Rundgang durch den Tierkomplex erfahren. Dieser bietet in 16 Abteilen beispielsweise Platz für bis zu 300 Schweine, es können aber auch Rinder aufgestallt werden.


Nils bei seinem Tätigkeitsbericht

Junge ISN pflegt Kontakte zur Politik

Nach der Besichtigung des Forschungszentrums eröffnete Nils Thun aus dem Beraterteam der JISN den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung. In seinem Tätigkeitsbericht stellte er die zahlreichen Aktionen  der Jungen ISN im letzten Jahr vor.

 

Das Ehrenamt der Jungen ISN knüpfte und vertiefte in den letzten Monaten den Kontakt zu den Jugendorganisationen der Parteien.  Philine Göckeritz und Philipp Lütjens besuchten den Bundeskongress der Julis, Kilian Henne überbrachte ein Grußwort der Jungen ISN auf dem Bundeskongress der Jusos. Im April besichtigten die hessischen Jusos dann mit der Jungen ISN einen Schweinestall. Auf dem parlamentarischen Abend der ISN konnte die Junge ISN vier Vertreter der Grünen Jugend begrüßen und interessante Gespräche führen. Auch die Bundesvorsitzenden der Jusos und der Julis traf die Junge ISN auf dem Parlamentarischen Abend im Juni.

Auf der Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin im Januar diskutierten zahlreiche Mitglieder der Jungen ISN mit den agrarpolitischen Sprecher der SPD und Die Linke.


Präsent und Dank an Philipp Gersmann

Seminare, Exkursionen, Öffentlichkeitsarbeit

Doch nicht nur politisch war die Junge ISN unterwegs. Auch die ISN-Seminare zur Öffentlichkeitsarbeit und Vermarktung wurden von den Mitgliedern der Jungen ISN sehr gut angenommen. Es fand eine spannende Exkursion nach Nordostdeutschland zur größten Sauenanlage Europas statt.

Das die Berichterstattung zur konventionellen Tierhaltung nicht immer mit ideologischen Scheuklappen geführt werden muss, zeigten Nils Thun und Christoph Selhorst. Nils Thun ließ seine Schweinemast von Spiegel Online mit der eines Bioschweinehalter vergleichen. Sachlich wurden die Argumente beider Seiten gegenübergestellt. Christoph Selhorst führte für die Frankfurter Allgemeine Zeitung ein Streitgespräch mit einem ökologisch wirtschaftenden Berufskollegen. Die Aktivitäten der Jungen ISN sind vielfältig...mehr dazu unter Junge ISN Berichte.

 


v.l. Florian Hollmann, Heinrich Kruse, Thies Winkelmann

Da im Februar Philipp Gersmann und Thomas Verhaag aus der Jungen ISN in den ISN-Beirat gewählt wurden und Arno Broermann aus persönlichen Gründen seinen Platz im Sprecherteam der Jungen ISN zur Verfügung stellte, wurden drei neue junge Schweinehalter in das Beraterteam der Jungen ISN gewählt.

Neu dabei sind:

Florian Hollmann, 21 Jahre, Schweinemäster aus Ense. Heinrich Kruse, 23 Jahre, Sauenhalter und Schweinemäster in Damme und in der Nähe von Magdeburg. Thies Winkelmann, 22 Jahre, Sauenhalter aus Soltau. Im nächsten Mitgliederrundbrief der Jungen ISN stellen sich die drei ausführlich vor.

 

Zum Abschluss gab Nils Thun einen Ausblick für das nächste Jahr. Im Herbst ist eine mehrtägige Exkursion nach Dänemark geplant.

Der Abend klang beim gemeinsamen Grillen aus.


arrow_forwardMehr Bilder von Mitgliederversammlung der Jungen ISN ...



→ alle Partner auf einen Blick

Partner-News